Jahr der Barmherzigkeit

Für das Jahr der Barmherzigkeit 2016 haben wir Menschen - Frauen und Männer, Haupt und Ehrenamtliche - gebeten, uns zu beschreiben, wie sie einzelne Werke der Barmherzigkeit leben. Was hat sie bewogen, genau diesen Dienst zu tun? Wie sieht dieser Dienst aus? Und was haben sie davon?

Kranke besuchen - Lesen Sie, was Frau Theresa Zimmer dazu schreibt. Mehr hier:

 

 

 


 

 

"Nur-dann" - Kompetenzen

image

Alte und ältere Menschen werden sehr häufig über das definiert, was sie nicht mehr können. Prof. Andreas Lob Hüdepohl macht mit seinem Begriff der "Nur-dann"-Kompetenzen deutlich, dass wirkliche Teilhabe im Alter nur dann gelingt, wenn die spezifischen Kompetenzen alter Menschen gesehen und anerka…

 

Altern in Würde bedeutet für mich ...?

image

Altern in Würde Die Woche für das Leben (9. bis 16. April 2016) steht in diesem Jahr unter dem Thema Altern in Würde.
Mit unserem Jahresprogramm haben wir gefragt, was das für Sie bedeutet. Hier die ersten Antworten:

 

Begangene Wege 2016

image

HOFHEIM. Begangene Wege Biografisches Schreibseminar im Juni Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit ... (Paul Gerhardt) Heiße Tage, lange Abende, barfuß laufen, Erdbeeren, Blumenwiesen, Sauerampfer, Pfingstfest und Fronleichnam, Rosenduft, die Schulferien nicht meh…

 

Alte Sinnsucher

image

"Alte Sinnsucher" Die Mitglieder der Kommission Altenbildung der KEB Deutschland haben sich mit den Themen Sinngebung und Glaubensthemen älterer Menschen auseinandergesetzt. Ihre Überlegungen und Erkenntnisse haben sie in der Broschüre "Alte Sinnsucher" zusammengefasst. Mit diesem Papier möchte di…

 

Zum Tag der älteren Generation

image

BAGSO-Pressemitteilung 02/2016
Bonn, 5. April 2016 Zum Tag der älteren Generation: Franz Müntefering dankt älteren Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement Anlässlich des Tages der älteren Generation, der jeweils am ersten Mittwoch im April begangen wird, würdigt der BAGSO-Vorsitzende Fra…

 

Schreibprojekt 2016

image

LIMBURG. Nicht mehr jung, aber noch nicht alt Bei Veranstaltungen zum biografischen Schreiben tritt es immer wieder in den Vordergrund: das Thema "Älterwerden". Wie auch nicht? Erinnerungen aufschreiben, Lebenserfahrungen festhalten, das ist immer zugleich eine Auseinandersetzung damit, dass eine Z…


Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Seiten des Referats 3./4. Lebensalter und freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. 

Unser Referat ist eine diözesane Fachstelle des Bistums Limburg, die im Dezernat Kinder, Jugend und Familie angesiedelt und dort in die Abteilung Familien und Generationen eingeordnet ist. Die Angebote des Referates richten sich an Menschen nach der aktiven Berufs- und/oder Familienphase und an diejenigen, die diese Zielgruppe begleiten. Die Referentin dieser Fachstelle ist auch die Bischöfliche Beauftragte für die Hospizarbeit.

Sollten Sie Beratung oder Informationen wünschen, rufen Sie uns unter 06431 295-374 an oder senden Sie uns eine E-Mail. Unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da!

.

Jahresprogamm

TAGESEVANGELIUM

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich schon vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, Mehr...
Joh 15,18-21

KNA

KONTAKT

Referat 3./4. Lebensalter

Roßmarkt 12

65533 Limburg

E-Mail senden

   
  • Woche für das Leben

    Link ►

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    Politik für ältere Menschen

    Link ►

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

    Lobby der Älteren

    Link ►

  • Kompetenznetzwerk Wohnen

    Neue Formen der mobilen Beratung

    Link ►

  • Stichwort Care

    Altenhilfe, Behindertenhilfe & Geriatrie im Frankfurter Osten

    Link ►

  • Akademie für Ältere

    Chancen des Älterwerdens

    Link ►

  • Christliche Patientenvorsorge

    Theologische-ethische Aspekte in der Christlichen Patientenvorsorge

    Link ►